Acer Aspire One – Erste Eindrücke

Hier die ersten Eindrücke zum neuen Acer Aspire One:
– Deckel und Display spiegeln enorm (und ziehen endsprechend Staub und Fingerabdrücke an)
– Die Maustasten klicken richtig laut
– Der Lüfter läuft immer (nicht wirklich laut, aber mit einem nervigen Geräusch)
– Toll: Die deutsche Tastatur hat eine Enter-Taste in doppelter Höhe
– WLan-Schalter: Kein Schalter mit zwei Zuständne (An – und Aus), sondern ein Schiebeschalter, wie man ihn sonst für die Dislplayhalterung hat.
– Netzteil ist zwar schön klein, aber dafür hat es einen normale Notebook-Kaltgeräte-Stecker (3-polig mit Schutzleiter – entsprechend dick ist der Stromstecker).

Und da ein Bild meist mehr aussagt als viele Wort:
Spiegelnder Deckel:

Gute deutsche Tastatur: Enter-Taste mit doppelter Höhe

Spiegelndes Display (im ausgeschalteten Zustand natürlich extrem):

Im Betrieb spiegelt es nicht so stark (bei ausreichender Display-Helligkeit) – aber dafür ist das Display extrem Blickwinkelabhängig. Wenn man es vor sich auf dem Schreibtisch stehen hat Nebraska 402 find phone , muss man für satte Farben das Dispaly fast bis zum Anschlag nach hinten klappen.


Kleines Netzteil… aber großer Kaltgeräte-Stecker:

--
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

8 Gedanken zu „Acer Aspire One – Erste Eindrücke“

  1. omg, das hätte ich nicht gedacht. Damit sind wirklich die ganzen Vorschusslorbeeren umsonst gewesen… Spiegelt wie Hölle, kleiner Akku und dazu noch ein riesen Netzteil… Schade, dann mal doch auf Dell warten…

  2. Das Netzteil ist eigentlich nicht groß, nur leider nimmt das „Kleeblatt“-Kaltgeräte-Kabel nochmal den gleichen Platz weg.
    Habe zur Verdeutlichung noch ein Bild angefügt.

  3. Hi,

    kannst du was zur RAM erweiterung sagen? habe bei cyberport den one mit 1GB extra RAM bestellt. Jetzt sieht es ja so aus, als müsste man das Teil komplett zerlegen um Speicher nachzurüsten.

    Gruß Stephan

  4. Es gibt auf jeden Fall kein Fach, was einfach aufgeschraubt werden kann. Inwieweit man das Gerät komplett auseinanderbauen muss kann ich nicht sagen (da ich es noch nicht ausprobiert habe *g*).

  5. HI. Danke erstmal für den Artikel. Habe jetzt auch den mit den 1,5GB bestellt. Jedoch trau ich mich nicht so ganz das ding auseinander zu nehmen. So weit ich erkennen konnte müsste ich das gehäuse von oben zerlegen und dann den Riegel an der unterseite des Mainboards anbringen. Da habe ich doch etwas muffe dass dabei irgendwas ungeschickte passiert :-s Wollte wissen ob sich hier schonmal jemand daran gewagt hat und mich ermutigen kann.

    PS: Wie siehts aus mit der Garantie nach dem ich das Teil so auseinanderlege??

    GRUSS
    Matti

  6. Ja leider haben die einen Kaltgerätestecker an das Netzteil gebaut. Frage mich nur warum. Da das Netbook ja sowieso keine Erdung braucht. Da fand ich die erste Lösung von ASUS beim EeePC sehr gut. Dort war wie bei einem Handy das Netzteil im Stecker integriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code