Ubuntu 7.04 Feisty Fawn – Herd 5@HP nc4200

Heute habe ich Herd 5, die letze Alpha Version vom kommenden 7.04er Release von Ubuntu, ausprobiert. Die Installation lief problemlos ab, nur die CD ließ sich für den Neustart nicht auswerfen. Beim ersten Start stürzte der Festplattencheck ab.

Ansonsten liefen die Grundsachen ziemlich unauffällig – was in dem Fall ja ganz gut ist ;-)

Zu den auffallendsten Neuerungen zählen der standardmäßig installierte Network-Manager (der bei jedem Start nervt, weil er das Passwort für den Gnome Schlüsselbund haben möchte – dazu hatte ich hier schonmal einen Artikel geschrieben) und der neue Menüpunkt „Desktopeffekte“ unter Einstellungen. Der Startet den 3D Desktop/Fenstermanager Compiz – was auch auf anhieb funktioniert, allerdings tauchen laufend Grafikfehler auf (Ränder von Menüs und Fenstern verbleiben teilweise auf dem Desktop). Die „Alternative“ beryl läßt sich problemlos installieren und verrichtet auch erstmal vernünftig ihren Dienst, nach einiger Zeit verschwanden aber Inhalte von ganzen Fenstern oder Kontextmenüs.

Mit Herd 5 wacht mein Notebook nicht mehr aus dem Standby auf, sonst habe ich nicht allzuviel ausprobiert.

Fazit: Ich hätte nicht gedacht, dass eine Alpha-Version so stabil läuft (hatte aber auch noch keine Erfahrung damit). Zum Austesten ist das ganze ziemlich interessant und es steigert die Vorfreude auf den endgültigen Release :-)

--
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code