Cisco VPN@Ubuntu

Die Installation des Cisco VPN Clients kann unter Ubuntu etwas schwieriger werden (da einige Fehlermeldungen auftreten können). Zuerst einmal sollte man wenigsten Version 4.8 des Clients verwenden, außerdem müssen gcc, (build-essential) und die entsprechenden linux-headers-VERSION installiert sein. Trotzdem können noch Fehlermeldungen auftreten:
Der Aufruf vpn_install führte bei mir zu zwei Fehlern:

  1. „config.h: No such file or directory“
    Dieser Fehler ist leicht zu beheben, einfach die Datei config.h im Linux-Headers Verzeichnis (/usr/src/linux-headers-2.6.20-15-generic/include/linux) mit folgendem Inhalt erstellen:
    #ifndef _LINUX_CONFIG_H
    #define _LINUX_CONFIG_H
    #include <linux/autoconf.h>
    #endif
  2. „/vpnclient/interceptor.c:553: Fehler: »CHECKSUM_HW« nicht deklariert“
    Dieser Fehler lässt sich beheben, indem man alle CHECKSUM_HW in interceptor.c durch CHECKSUM_PARTIAL ersetzt.
  3. „/vpnclient/interceptor.c:683: Fehler: zu viele Argumente für Funktion »skb_checksum_help«“
    Einfach in Zeile 683 und 685 das „,0“ bzw „,1“ bei 557 und 559 bei den Übergabeparametern der Funktion skb_checksum_help löschen.
  4. „»struct sk_buff« hat kein Element namens »stamp«“
    Dafür gibt es hier einen Patch. Einfach ins Hauptverzeichnis „vpnclient“ kopieren und mittels Konsole „patch -p0 < vpnclient-linux.patch" ausführen.

Nach diesen Änderungen sollte das Installationsscript ohne Fehler durchlaufen.

Links:
Ubuntu-Forum Cisco-VPN
Ubuntuusers Wiki Cisco-VPN
Alan Popes Blog – Cisco-VPN

--
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

Ein Gedanke zu „Cisco VPN@Ubuntu“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code