macOS App: AUMount – Mehrere Speichermedien auf einmal auswerfen

Ich finde es ziemlich nervig, vor dem Trennen der Thunderbolt-Verbindung meines MacBooks alle verbundenen Festplatten und anderen Speichermedien wie USB-Sticks oder SD-Karten einzeln auswerfen zu müssen.

macOS App AUMountDaher habe ich angefangen, ein kleines Programm für macOS mit dem Namen AUMount zu schreiben, das mit einem Klick alle Laufwerke auswerfen kann. Es fehlt bislang noch Seit Version 0.7 besteht die Möglichkeit, alle Laufwerke automatisch auszuwerfen, bevor das MacBook in den Schlafmodus wechselt (und damit die ständigen Fehlermeldungen über nicht korrekt ausgeworfene Laufwerke zu vermeiden).

Die aktuelle Version von AUMount ist auf dieser Seite zu finden: http://www.sagrland.de/aumount

Update: Hoffentlich bald Jetzt auch unter http://www.aumount.de erreichbar!

Bitte auf der oben verlinkten Seite kommentieren.

---
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

Mac OS X: Mehr und kleinere Icons im Launchpad

LaunchpadApple bietet bei Mac OS X keinen GUI-Optionsdialog an, um die Zahl oder die Größe der Icons im Launchpad einzustellen. Gerade bei großen externen Monitoren ist die Standardeinstellung optisch sehr unschön, da nur wenige riesige Icons angezeigt werden.
Um die Standardeinstellungen anzupassen, muss das Terminal bemüht werden. Anstatt die Größe der Icons einzustellen, wird die Zahl der Icons pro Reihe und Zeile umgestellt. Das normale Standardlayout besteht aus 8 Spalten und 5 Reihen (jede Reihe besteht also aus 8 Icons). Eine für mich angenehme Größe bekommen die Icons bei 10 Spalten und 10 Reihen. Diese Werte müssen über das Terminal wie folgt eingegeben werden:

defaults write com.apple.dock springboard-columns -int 10;
defaults write com.apple.dock springboard-rows -int 10;

Damit die neuen Einstellungen sofort ohne Neustart/ Neuanmeldung sichtbar werden, muss das Dock neu gestartet werden. Dafür reicht im Terminal der folgende Befehl:

killall Dock

Wenn vor der Umstellung die Icons auf zwei Seiten verteilt waren, bleibt diese Verteilung auch bei mehr vorhandenem Platz pro Seite (durch mehr mehr Zeilen bzw. Spalten) erhalten. Die Icons können aber einfach bei gedrückt gehaltener Maustaste zwischen den Seiten hin- und hergeschoben werden (sobald alle Icons auf eine Seite verschoben wurden, verschwindet die zweite, jetzt leere Seite automatisch).

---
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

MediathekView 12@Mac OS X: „Kann nicht geöffnet werden“

Wer von einer älteren Version von MediathekView auf die aktuelle Version 12 wechselt, wird beim Versuch die neue Version zu starten, eventuell von einer Fehlermeldung begrüßt. MediathekView könnte nicht geöffnet werden. Dieses Problem lässt sich relativ einfach umgehen:

  1. Im Finder in den Ordner „Programme“ wechseln.
  2. Die „MediathekView.app“ auswählen, Enter drücken und die Datei z.B. in „MediathekView12.app“ umbenennen.
  3. „MediathekView12.app“ versuchen mit Doppelklick zu öffnen.
  4. Das Öffnen sollte mit einem Warndialog, das es sich nicht um eine App aus dem Mac App Store oder einen verifizierten Entwickler handelt,  verweigert werden.
  5. „Systemeinstellungen“ aufrufen und „Sicherheit“ auswählen.
  6. Im Tab „Allgemein“ sollte unten stehen, dass das Öffnen von MediathekView12.app blockiert wurde und ein Button „Dennoch öffnen“ auftauchen. Diesen anklicken.
  7. Kurz warten bis MediathekView startet und dann schließen.
  8. Wieder in den Ordner „Programme“ im Finder wechseln und „MediathekView12.app“ in „MediathekView.app“ umbenennen (oder einfach den alternativen Namen beibehalten).
---
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.