Uni Kassel – Cisco VPN Client@Windows 10

Der von der Uni Kassel für die externe Verbindung in das/über das Uninetz genutzte Cisco VPN Client funktioniert unter Windows 10 nicht ohne etwas Handarbeit. Mit den folgenden fünf Schritten funktioniert die VPN Verbindung bei einer neu aufgesetzten Windows 10 64bit Installation wieder:

  1. Den Sonicwall 64bit VPN Client hier herunterladen und installieren.
  2. Version 5.0.07 des Cisco VPN Clients in 64bit hier herunterladen und installieren.
  3. Auf der Seite des ITS die Konfigurationsdatei „extft.pcf“ für den FullTunnel Zugang herunterladen und im Cisco VPN Client importieren.
  4. Den Registrierungseditor (regedit) von Windows 10 ausführen und in das Verzeichnis „Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Servies\CVirtA“ gehen. Dort den Wert des Schlüssels „DisplayName“ von „“@oem8.ifn,%CVirtA_Desc%;Cisco Systems VPN Adapter for 64-bit Windows“ auf „Cisco Systems VPN Adapter for 64-bit Windows“ ändern.
  5. Computer neu starten.

Danach sollte sich mit dem Cisco VPN Client wieder problemlos eine Verbindung zum Netz der Uni Kassel herstellen lassen. Eventuell kann man wohl danach den Sonicwall Client wieder deinstallieren.

Nachtrag vom 12.10.2015
Jetzt gibt es für Windows 10 mit der Unterstützung von Cisco AnyConnect auch eine offizielle Lösung durch das Hochschulrechenzentrum.

--
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code