PS3: Externe Festplatte

Über die USB-Anschlüsse der PlayStation 3 können einfach externe Festplatten angebunden werden, um direkt von diesen Videos, Musik oder Bilder abzuspielen. Folgendes muss dabei beachtet werden:

  1. Die gesamte externe Festplatte besteht aus einer Partition.
  2. Die Partition ist im FAT32 Format formatiert.
  3. Die Partition enthält die Ordner „VIDEO“, „MUSIC“ und „PICTURE“.
  4. Alle Mediendateien befindet sich maximal in einer Ordnertiefe.
  5. Die Festplatte bekommt genug Strom.

Zu 2:
Bei großen Festplatten muss unter Vista zum Formatieren ein extra Programm genutzt werden (da Vista dann nur noch das extFAT Format unterstützt). Eine kostenlose Lösung ist das Programm „H2format„. Achtung! H2format muss unbedingt als Administrator ausgeführt werden, sonst kommt eine Fehlermeldung – außerdem muss die Festplatte unformatiert sein (Einfach über „Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung“ die Partitionen auf der externen Festplatte löschen und dann eine neue Partition erstellen – im letzten Schritt aber „Diese Partition NICHT formatieren“ auswählen).

Zu 5:
Im Zweifelsfall eine USB-Festplatte mit Stromadapter verwenden.

--
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code