Think Tanks in den USA

Die dazugehörige Präsentation ink. Notizseiten steht unter Uni (Link zum direkten Download).
Die Anzahl der Think Tanks in den USA, ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Mit mittlerweile zwischen 1500 und 2000 Institutionen, die unter dem Begriff der Denkfabriken zusammengefasst werden, geht eine zunehmende Politisierung der Wissenschaft einher.

Think Tanks dabei als reine Lobbyorganisationen abzutun wäre verfehlt, sie sind Teil des Politischen Systems. Ihre Einflussmöglichkeiten auf Politik und Administration ist dabei von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Politisches Klima
  • Konkurrenz der Think Tanks untereinander
  • Ansehen
  • „Schlüsselfiguren“

Die verschiedenen Ebenen, über die Think Tanks versuchen Einfluss zu nehmen, können gut am Beispiel des Cato Institute und der US-Rentendebatte 2005 nachvollzogen werden.

Literatur:

Gehlen, Martin (2005): Politikberatung in den USA. Der Einfluss von Think Tanks auf die amerikanische Sozialpolitik, Frankfurt/New York: Campus Verlag.

Speth, Rudolf (2006): Advokatorische Think Tanks und die Politisierung des Marktplatzes der Ideen, Bonn: FES.

Weaver, R. Kent/McGann James G. (Hrsg.) (2000): Think Tanks and Civil Societies – Catalysts for Ideas and Action, New Jersey: Transaction Publishers.

--
Beitrag interessant? Ich freue mich über einen Kauf bei Amazon*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code